Der Tucan von RCRCM glänzt durch hervorragende Verarbeitung und wurde von Carlos Pisarello designt.
Mit einer Spannweite von 2000mm und einem abnehmbaren V-Leitwerk ist das Modell äußerst transportfreundlich und somit ein treuer Wegbegleiter.
Das Modell bietet dem ambitionierten Piloten einen perfekten Allrounder welcher in der Luft nahezu unzerstörbar ist.

Features:

- stabile Voll-GFK Bauweise mit CFK-Holm
- zweigeteilter 4-Klappenflügel
- V-Leitwerk
- großer Geschwindigkeitsbereich
- sehr wendig und voll kunstflugtauglich
- Kabinenhaube für einen leichten Zugang zu den Einbauten
- Enorme Torsionssteifigkeit

Technische Daten:
- Spannweite: 2.000mm
- Länge: 1.200 mm
- Flächeninhalt: 34.5dm2 
- Material: CFK (Carbon)

 

 


 

Das Zubehör wird, nachdem es ergänzt wurde  sortiert.

Als Antrieb wird ein Dymond X-max X36-800 von Staufenbiel verwendet. Im ersten Schritt wird das Modell mit einem Dreizeller und einer 14 x 8 Freudenthaler versehen.

Als Powersetup sind 4 Zellen und eine 13 x 9,5 in Verbindung mit einem YGE 120 A geplant. Die Vollgasphasen sind bei dieser Kombination nur kurzzeitig möglich, da dann der Motor an der Grenze läuft

Der dem Bausatz beiliegende Motorspant ist zu klein und muss ersetzt werden. Auch die Rumpfnase muss demenstprechend verkürzt werden.

Für das Setup mit drei Zellen sollte ein 60A Regler reichen, der bei Staufenbiel als Set mit dem Motor günstig zu werwerben ist

Der Motorspant wird sorgfältig eingeharzt.

Ein HM Leichtspinner mit 39 mm mit einem 40mm Mittelteil passt schön auf die Rumpfspitze.

Die Servobretter für die beiden Querruderservos passen gerade noch in die Flächenausschnitte und werden mit UHU plus Endfest in die Fläche geharzt.

Das fertig eingebaute KST servo.

Die beiden Servos für das V- Leitwerk sitzen hinter den Tragflächen auf der Oberseite des Rumpfes. Das Servobrett wurde ("zwecks Optik die eigentlich keiner sieht) mit Carbon beschichtet.

Der HM- Leichtspinner passt sich sauber an die Rumpspitze an

Für die Klappenservos DS 3288 werden ebenfalls passende Servorahmen eingeharzt

DIe Servos werden in die Rahmen geschraubt

In die Klappen und Querruder werden die GFK Ruderhörner mit eingedicktem Harz eingeklebt

Die V- Leitwerksanlenkung erfolgt vollkommen verdeckt

Die Anlenkung erfolgt mit CFK Rohren

Der Regler sitzt aufseinem vorgesehenen Platz.. Der gekapselte Aussenläufer fordert seinen Tribut, deshalb muss der Antriebsakku weit nach hinten (Vorderkante = Tragflächennase)

Da der Rumpf aus CFK besteht müssen die Antennen aus dem Rumpf.

Der Bürzel wird einfach oben und unten mit einem Glasfasertape gesichert

Die Anschlüsse für die Querruderservos sitzen fest am Rumpf, das Gegenstück wird lose beim Aufschieben der Flächen eingesteckt

-

ein erstes Shooting des fertigen Tucan

... und ein Zweites !!

Für den unvermeidlichen Transport werden noch Flächen- und Leitwerkstaschen angefertigt.

Bilder und ein Bericht vom Erstflug folgen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

 

Kleinanzeigen

QUADROCOPTER M480L
( / Modelle)

QUADROCOPTER M480L

Anmeldung

Wir sind auf facebook

Zugriffzähler

1.png2.png6.png8.png5.png7.png
Heute138
Gestern245
Diesen Monat3242
seit 15.6.2015126857

Wer ist Online

Es sind 29 Gäste and ein Mitglied Online

facebook_page_plugin

Modellflug Eldorado

Die Gerlitzen - ideal für alle Hobbymodellflieger und die, die es noch werden wollen. Perfekte Thermik, Fliegen bei jeder Windrichtung,

weiterlesen...

Seiseralm

Das Fluggebiet der Seiser Alm mit dem Startplatz am Spitzbühl ist eines der bekanntesten in ganz Südtirol.

weiterlesen...

Fiss

  Gleich mehrere Flugplätze machen Serfaus-Fiss-Ladis zu einem Paradies für Modellflieger.

 Weiterlesen...